Atemtherapie

    „Das Erste was zu lernen ist, ist der Atem“

    Buddha, 540-480 v. Chr.

     

     

    Unser Atem wird durch alles, was uns widerfährt, beeinflusst - sei es eine körperliche oder gefühlsmäßige Belastung, eine Erkrankung der Atemwege bzw. der Lunge (z.B. Bronchitis) oder auch durch die Arbeitshaltung und unsere Kleidung (z.B. zu enge Jeans).

     

    Durch intensive Schulungen in z.B. atemerleichternden Techniken, Dehnlagerungen, Wahrnehmung der korrekten Körperhaltung, erlernen von schonenderen Hustentechniken, Massage der Atem-bzw. Atemhilfsmuskulatur und eines individuellen   Hausübungsprogramms lernen Patienten jeden Alters, wie sie ihre Atmung positiv verändern können und wie sie sich in bestimmten Situationen richtig verhalten (z.B. bei Asthma).

    Durch wertvolle Zusatzausbildungen im Bereich Atemtherapie bieten wir verschiedene Lösungsansätze und können Sie so dort „abholen“ wo Sie es brauchen.

     

    Gezielt gelenkte Atmung begleitet auch die Entspannung – dies wird gezielt bei den verschiedensten Entspannungstechniken eingesetzt.

     

    Atemtherapie ist eine Kassenleistung und kann von Ihrem Hausarzt oder Lungenfacharzt verordnet werden – in der Regel in Kombinaation mit der erforderlichen Massage. (laut Heilmittelkatalog)

    Bitte sprechen Sie uns ggf. vorher an, damit wir Sie über die aktuellen Richtlinien des Heilmittelkataloges in Kenntnis setzen können –so sparen Sie doppelte Wege zum Arzt.