Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation = PNF

     

      P

    steht für Propriozeptoren, das sind Geweberezeptoren, die auf Veränderung im umliegenden Gewebe reagieren

     
      N

    steht für Neuro-Muskulär und bedeutet das Zusammenspiel von Nerven und Muskeln

     
      F

    steht für Faszilitation und diese beschleunigt den natürlichen Prozess des Zusammenspiels zwischen Nerv und Muskel

     

     

     

    Das Ziel einer Behandlung mit der PNF - Technik ist die Anbahnung optimaler Bewegungsabläufe und der Abbau pathologischer Bewegungsmuster, es normalisiert sich die Muskelspannung (Tonus) durch

    Dehnung und Kräftigung.

     

    Die Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF) ist eine dreidimensionale physiotherapeutische Behandlungsmethode, welche bei Patienten aller medizinischen Fachbereiche Anwendung findet, bei denen das Bewegungsverhalten durch eine Erkrankung, Verletzung, Operation oder Degeneration gestört ist.

     

    (Z.B. bei  orthopädischen und neurologischen Patienten (Multiple Sklerose, Parkinson, Ataxien, Paresen, sowie nach Sportverletzungen.)