Yoga

                                                                                    

    Hatha Yoga ist eine Form des Yoga, bei der das Gleichgewicht zwischen

    Körper und Geist vor allem durch körperliche Übungen (Asanas), durch

    Atemübungen (Pranayama) und Meditation angestrebt wird.

     

    Der große Yogi Iyengar (verstorben 08/ 2014) sagte deshalb „Yoga ist

    Physiotherapie und Psychotherapie…“

     

    Der westliche Sprachgebrauch fasst eher körperbetonte Yoga-Praktiken

    unter dem Oberbegriff Hatha Yoga zusammen.

     

    Eine Richtung des Hatha Yoga in Europa ist Iyengar Yoga, eine sehr

    körperbetonte Art, bei der  bei Bedarf auch einfache Hilfsmittel

    eingesetzt werden, um Ungeübten das Ausführen der Übungen zu erleichtern.

    Sie unterstützen u.a. das Anliegen, sehr genau zu arbeiten.

     

    Ebenfalls sehr bekannt ist Yoga nach Swami Sivananda.

    Yogaübungen verfolgen heute zumeist einen ganzheitlichen Ansatz,

    der Körper, Geist und Seele in Einklang bringen soll.

    Vor allem in den westlichen Ländern wird Yoga häufig in Unterrichts-

    einheiten und Gruppen vermittelt, aber auch Einzelstunden sind auf

    Wunsch möglich.

    Eine solche kombiniert Asanas,  Atemübungen sowie Meditationsübungen.

     

    Die Ausübung der Asanas soll das Zusammenspiel von Körper, Geist, Seele

    durch einen kontrollierten Atem und Konzentration verbessern.

     

    Angestrebt wird eine verbesserte Vitalität und gleichzeitig eine Haltung

    der inneren Gelassenheit.

    Unter Hinweis auf die positiven Auswirkungen der Übungspraxis

    betrachtet man Yoga als individuelle Bereicherung oder als

    Beitrag zur persönlichen Entwicklung, weitgehend unabhängig von

    religiösen oder weltanschaulichen Überzeugungen des Schülers.

     

    Yoga  bieten wir Ihnen im Einzelcoaching und in kleinen Gruppen an.

    Es eignet sich besonders gut für Gesundheitsmanagement in Unternehmen.